Skip to main content

Könnte ein Scrum GPT Scrum Master herausfordern? 🇩🇪

January 25, 2024

Weniger Jobs fĂĽr Scrum Master und jetzt erleben wir auch noch, wie der universelle Scrum GPT in den Wettbewerb eintritt: Wird der Scrum Master von einem unverzichtbaren Praktiker zu einer Nischenposition?

Der Arbeitsmarkt ist derzeit für viele agile Praktiker, insbesondere Scrum Master, eine Herausforderung. Viele sind auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, während immer mehr Unternehmen den Nutzen, den diese zum Gesamterfolg eines Teams beitragen, in Frage stellen. Dies spiegelt sich nicht nur in weniger Stellenangeboten für Scrum Master wider; wir beobachten auch, dass die Nachfrage nach Schulungen deutlich zurückgeht.

Zu allem Überfluss hat sich die KI in den letzten 12 Monaten auch noch deutlich verbessert. Im November 2023 veröffentlichte OpenAI GPTs, eine hochgradig anpassbare Version ihres auf GPT-4 basierenden Chatbots. (Bitte beachten Sie, dass Sie Zugang zu OpenAIs kostenpflichtiger Version von ChatGPT haben müssen, um GPTs nutzen zu können.)

Abgesehen von den aufregenden Marktchancen für viele Menschen, die über spezifisches Wissen, Daten oder Inhalte verfügen, stellt sich die Frage, welche Auswirkungen diese neue Technologie auf den Arbeitsmarkt für agile Praktiker haben wird, wenn ihre Aufgaben teilweise auf „Wissen“ beruhen, das nun von einer Maschine zur Verfügung gestellt wird?

Könnte ein Scrum GPT Scrum Master herausfordern?

The most popular discussion on LinkedIn last week was: The Minimum Viable Library — ScrumMaster edition, version 2.0!

ORDER THE SCRUM ANTI-PATTERNS GUIDE BOOK ON AMAZON NOW!

đź“– Master Scrum with ease; order the Scrum Anti-Patterns Guide book now!

🗞 Soll ich Sie über Artikel wie diesen informieren? Großartig! Sie können sich hier für den Newsletter „Food for Agile Thought“ anmelden und sich über 49.000 Abonnenten anschließen.

Was ist ein Scrum GPT?

OpenAI hat im November 2023 GPTs eingeführt: „You can now create custom versions of ChatGPT that combine instructions, extra knowledge, and any combination of skills.“ (Quelle: https://openai.com/blog/introducing-gpts.)

Betrachten Sie diese als eine Möglichkeit, Ihr Wissen anderen über einen angepassten Chatbot auf der Grundlage von GPT-4 zur Verfügung zu stellen. Während Sie Dritten keinen direkten Zugang zu Ihrem Schulungsmaterial gewähren, trainieren Sie das LLM mit Ihren Daten, Informationen und Ihrem Wissen. Ich habe zum Beispiel gerade das Buch Scrum Anti-Patterns Guide fertiggestellt und könnte den gesamten Text verwenden, um einen GPT zu trainieren, der auf GPT-4 aufbaut. (Ignorieren wir die rechtliche Seite dieses Vorhabens für einen Moment.)

Seitdem OpenAI seinen GPT-Marktplatz ins Leben gerufen hat, sind viele kostenlose Angebote erschienen; suchen Sie einfach nach ihnen:

Könnte ein Scrum GPT Scrum Master herausfordern?

Ich war daher wirklich begeistert zu erfahren, dass Jeff Sutherland ein solches Scrum GPT erstellt hat:

“🚀 Exciting news for Agile enthusiasts! Introducing Scrum Sage by Jeff Sutherland 🌟- a game-changer in the world of Agile. Launched to chatGPT subscribers today under “Explore GPTs” new feature. Standish Group data reveals a startling 58% of Agile teams struggle with delays, budget issues, and dissatisfied customers. Moreover, recent surveys indicate 88% of these teams use Scrum. 📊 Why? Because of widespread misconceptions about Agile, leading to poor implementation. But don’t worry! I’m here to help turn the tide 🌊, offering genuine, expert advice straight from successful teams. Let’s transform Agile practices together!”

(Source.)

60 ChatGPT Prompts Plus Prompt Engineering Guide for Scrum Practitioners

Natürlich habe ich mich an Jeff gewandt und nach dem Schulungsmaterial für das Scrum GPT gefragt: „Exciting, Jeff Sutherland! How did you train the GPT, what material did you use?” (Quelle.)

Jeff verriet, dass sie hauptsächlich die zweite Auflage seines Hauptwerkes verwendet haben: “Stefan Wolpers Base knowledge is the new Second Edition of Scrum: The Art of Doing Twice the Work in Half the Time, First Principles in Scrum and the Scrum Papers. Until we got these documents as the GPT reference we would get a lot of nonsense from chatGPT. Its data includes recommendations from the 58% of Agile teams that fail.” (Quelle: Siehe den vorigen Link.)

So beschloss ich, das Jeff Sutherlands GPT auf die Probe zu stellen, indem ich es mit meinem angepassten Standard ChatGPT verglich.

Das Prompt FĂĽr den Wettbewerb beider Modelle

Anstatt eine einfache Frage zu stellen, habe ich die folgende Aufforderung zur Gestaltung eines kompletten Workshops zum Thema Produkt-Backlog-Management genutzt, um das Scrum GPT von Jeff Sutherland und mein benutzerdefiniertes ChatGPT 4.0 zu testen:

“I am planning to create a 6-hour Product Backlog management class in the form of cohort training. There will be 3 sessions of 2 hours each spread over 4 weeks to provide time for the class attendees to apply what they learned. Essential parts of the class will be creating alignment between the Scrum team and its stakeholders, creating alignment among team members, agile product management in general, and classic Product Backlog anti-patterns identified in the Scrum Anti-Patterns Guide book. Please create a concept for this class, comprising lectures but mainly exercises covering the previously mentioned topics.”

Bitte beachten Sie: Ich habe die folgenden Sitzungen am Sonntag, 21. Januar 2024, von 7:10 Uhr MEZ bis 7:45 Uhr MEZ auf dem Modell GPT-4 durchgefĂĽhrt. (Dies erfordert ein Upgrade auf ChatGPT Plus.) Ich habe keine Korrekturalgorithmus auf die Antworten von ChatGPT angewendet.

Scrum Sage von Jeff Sutherland

Das ist der Vorschlag von Scrum Sage fĂĽr den Workshop:

Zitat:

Basierend auf den Erkenntnissen aus den zur Verfügung gestellten Materialien, hier ist ein Konzept für einen 6-stündigen Kurs zur Verwaltung des Produkt-Backlogs, aufgeteilt in drei 2-stündige Sitzungen, verteilt über 4 Wochen. Dieses Format ermöglicht es den Teilnehmern, das Gelernte zwischen den Sitzungen anzuwenden. Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf der Abstimmung des Scrum-Teams mit den Stakeholdern, der Förderung des Teamzusammenhalts, dem Verständnis des agilen Produktmanagements und dem Umgang mit Anti-Patterns im Produkt-Backlog.

Sitzung 1: EinfĂĽhrung und Ausrichten

Ziel: EinfĂĽhrung in die Verwaltung des Produkt-Backlogs und Beginn der Abstimmung zwischen dem Scrum-Team und den Stakeholdern.

  • EinfĂĽhrung in das Produkt-Backlog:
    • Rolle und Bedeutung des Produkt-Backlogs in Scrum.
    • Die Aufgaben des Product Owners: Die Entscheidung ĂĽber die Arbeit, den Besitz des Backlogs und die Festlegung der Reihenfolge.
  • Ăśbung: Erstellen eines hypothetischen Produkt-Backlogs:
    • Die Teilnehmer erstellen ein hypothetisches Produkt-Backlog.
    • Schwerpunkt auf der Verfeinerung und Schätzung der Elemente des Produkt-Backlogs.
    • Diskussion ĂĽber die Bedeutung einer Definition of Done und der Wertschöpfung.
  • Ausrichtung auf die Stakeholder:
    • Vortrag ĂĽber die Bedeutung des Feedbacks der Stakeholder bei der Priorisierung des Produkt-Backlogs.
    • Interaktive Rollenspiel-Ăśbung: Die Teilnehmer ĂĽben das Einholen von Feedback von Stakeholdern.

Hausaufgaben: Die Teilnehmer haben die Aufgabe, ein Produkt-Backlog fĂĽr ein hypothetisches Projekt zu entwerfen und dabei den Input der Stakeholder und die Produktvision zu berĂĽcksichtigen.

Sitzung 2: Teamausrichtung und agiles Produktmanagement

Ziel: Verbessern Sie die Teamabstimmung und das Verständnis für agiles Produktmanagement.

  • Teamabstimmung und Kommunikation:
    • Diskussion ĂĽber die Notwendigkeit eines ständigen Dialogs zwischen dem Product Owner und dem Team.
    • Aktivität: Teambuilding-Ăśbung mit Schwerpunkt auf effektiver Kommunikation und Vertrauen.
  • Agiles Produktmanagement:
    • Vortrag ĂĽber agile Prinzipien im Produktmanagement.
    • Fallstudienanalyse ĂĽber erfolgreiches agiles Produktmanagement.
  • Ăśbung: Erstellung einer Roadmap:
    • Die Teilnehmer erstellen eine Produkt-Roadmap auf der Grundlage ihrer Hausaufgaben.
    • Schwerpunkt auf realistischer, schrittweiser Planung und Prioritätensetzung.

Hausaufgabe: Ă„ndern und verbessern Sie das Produkt-Backlog und die Roadmap auf der Grundlage der Erkenntnisse aus der Sitzung.

Sitzung 3: Anti-Patterns und kontinuierliche Verbesserung

Ziel: Identifizieren Sie gängige Anti-Patterns im Produkt-Backlog und konzentrieren Sie sich auf die kontinuierliche Verbesserung.

  • Identifizierung von Anti-Mustern:
    • Vortrag ĂĽber gängige Produkt-Backlog-Anti-Muster.
    • Gruppendiskussion ĂĽber Erfahrungen und Identifizierung potenzieller Anti-Patterns.
  • Ăśbung: Anti-Pattern-Lösungen:
    • Die Teilnehmer arbeiten in Gruppen, um Lösungen fĂĽr vorgegebene Anti-Pattern-Szenarien vorzuschlagen.
  • Kontinuierliche Verbesserung:
    • Betonen Sie den iterativen Charakter von Scrum und des Produkt-Backlogs.
    • Gruppenaktivität: Identifizierung von Bereichen fĂĽr eine kontinuierliche Verbesserung der Backlog-Verwaltung.

Schlussfolgerung: Eine Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse, Fragen und Antworten und eine Diskussion darüber, wie sie diese Praktiken in ihrem Arbeitsumfeld umsetzen können.

Betonen Sie während des gesamten Kurses den empirischen Charakter von Scrum, die Bedeutung der Adaptionsfähigkeit und die Notwendigkeit der kontinuierlichen Verbesserung. Ermutigen Sie die Teilnehmer, ihre Erfahrungen und Erkenntnisse zwischen den Sitzungen auszutauschen, um eine kollaborative Lernumgebung zu fördern.

Zitatende.

Mein angepasster ChatGPT 4.0 Bot

Das ist der Vorschlag von meinem angepassten ChatGPT 4.0 fĂĽr den Workshop:

Zitat:

Ein 6-stĂĽndiger Kurs zur Verwaltung des Produkt-Backlogs in einem Kohorten-Trainingsformat, verteilt ĂĽber 4 Wochen mit drei 2-stĂĽndigen Sitzungen, ist ein groĂźartiger Ansatz, um sicherzustellen, dass die Teilnehmer genĂĽgend Zeit haben, die Konzepte aufzunehmen und anzuwenden. Im Folgenden finden Sie eine konzeptionelle Gliederung fĂĽr Ihren Kurs, die sich auf die Schaffung von Alignment, agiles Produktmanagement und die Behandlung klassischer Produkt-Backlog-Anti-Patterns konzentriert:

Sitzung 1: EinfĂĽhrung in Produkt-Backlog und Stakeholder Alignment (Woche 1)

Vortrag (30 Minuten)

  • EinfĂĽhrung in das Produkt-Backlog: Grundlagen des Produkt-Backlog-Managements, seine Rolle in Scrum und seine Bedeutung fĂĽr den Projekterfolg.
  • Stakeholder Mapping: Verstehen der verschiedenen Stakeholder und deren Einfluss auf das Produkt-Backlog.

Ăśbung (1 Stunde)

  • Workshop zum Stakeholder Alignment:
    • Rollenspiel: Die Teilnehmer schlĂĽpfen in die Rollen verschiedener Stakeholder (z. B. Kunden, Teammitglieder, Geschäftsleiter) und äuĂźern ihre Erwartungen und Bedenken bezĂĽglich des Produkt-Backlogs.
    • AusgleichsĂĽbung: Identifizieren Sie gemeinsame Ziele und gegensätzliche Interessen der Stakeholder und diskutieren Sie Strategien, um sie aufeinander abzustimmen.

Gruppendiskussion (30 Minuten)

  • Besprechung und Reflexion: Tauschen Sie die Erkenntnisse aus dem Rollenspiel und der AbgleichsĂĽbung aus. Diskutieren Sie Strategien, die Sie in realen Szenarien anwenden können.

Sitzung 2: Teamausrichtung und agiles Produktmanagement (Woche 2 oder 3)

Vortrag (30 Minuten)

  • Teamdynamik im Backlog Management: Bedeutung der Teamausrichtung bei der Verfeinerung und Priorisierung des Backlogs.
  • Grundsätze des agilen Produktmanagements: Ăśberblick ĂĽber das agile Produktmanagement und wie es die Priorisierung des Backlogs beeinflusst.

Ăśbung (1 Stunde)

  • Simulation der Backlog-Verfeinerung:
    • Gruppenaktivität: Teilen Sie sich in kleine Teams auf. Jedes Team verfeinert ein simuliertes Produkt-Backlog unter BerĂĽcksichtigung verschiedener User Stories, Abhängigkeiten und Stakeholder-Inputs.
    • Priorisierungsspiel: Die Teams priorisieren die Backlog-Elemente anhand verschiedener Kriterien (Wert, Komplexität, Einfluss der Stakeholder).

Gruppendiskussion (30 Minuten)

  • Besprechung und Einblicke: Diskutieren Sie die Herausforderungen, die bei der Verfeinerung und Priorisierung aufgetreten sind. Tauschen Sie Strategien und bewährte Verfahren aus.

Sitzung 3: Umgang mit Produkt-Backlog Anti-Mustern (Woche 4)

Vortrag (30 Minuten)

  • Gängige Produkt-Backlog Anti-Patterns: Ăśberblick ĂĽber häufige Fallstricke und Fehler bei der Verwaltung des Produkt-Backlogs, wie sie im Buch Scrum Anti-Patterns Guide identifiziert wurden.

Ăśbung (1 Stunde)

  • Workshop zur Identifizierung und Lösung von Anti-Patterns:
    • Fallstudienanalyse: PrĂĽfen Sie Fallstudien oder reale Szenarien, die häufige Anti-Patterns aufweisen.
    • ProblemlösungsĂĽbung: Die Gruppen identifizieren Anti-Patterns in jeder Fallstudie und schlagen Lösungen oder Verbesserungen vor.

Gruppendiskussion (30 Minuten)

  • Austausch von Lösungen und bewährten Praktiken: Die Gruppen stellen ihre Ergebnisse und Lösungen vor. Diskutieren Sie, wie Sie diese Erkenntnisse anwenden können, um häufige Fallstricke in Ihrem Arbeitsumfeld zu vermeiden.

Zusätzliche Elemente:

  • Hausaufgaben: Geben Sie zwischen den Sitzungen praktische Aufgaben, bei denen die Teilnehmer die Konzepte auf ihre aktuelle Arbeit anwenden.
  • Feedback und Iteration: Ermutigen Sie die Teilnehmer, Erfahrungen und Feedback in der nächsten Sitzung auszutauschen.
  • Interaktive Werkzeuge: Nutzen Sie Tools zur Online-Zusammenarbeit fĂĽr Ăśbungen und Diskussionen (z. B. Miro, Trello).
  • Gastredner: Wenn möglich, laden Sie erfahrene Product Owner oder Agile Coaches fĂĽr Q&A-Sitzungen ein.
  • Ressourcen-Kit: Stellen Sie eine Liste zusätzlicher Ressourcen wie Artikel, Videos und BuchauszĂĽge zum weiteren Lernen zur VerfĂĽgung.

Dieses Format sorgt für ein Gleichgewicht zwischen theoretischem Verständnis und praktischer Anwendung, wobei der Schwerpunkt auf interaktivem Lernen und der Anwendung in der Praxis liegt.

Zitatende.

Vergleich der beiden Workshop-Designs

Der nächste Schritt bestand darin, beide Workshop-Designs zu vergleichen, und ich habe beide Modelle jeweils mit der folgenden Aufforderung beauftragt:

“I want you to compare your response with the following alternative response. I am particularly interested in the differences and similarities of both approaches to designing a workshop for a Product Backlog management cohort, the advantages one design may have over the other, and finally, which of the two workshop designs you consider superior.”

Finden Sie im Folgenden, was Scrum Sage ĂĽber das Workshop-Design meines angepassten ChatGPT denkt und umgekehrt:

Scrum Sage von Jeff Sutherland vergleicht die beiden Workshop-Designs

Anmerkung: „Erstes Design“ bezieht sich auf den Vorschlag von Scrum Sage; das „zweite Design“ auf das Design meines angepassten ChatGPTs:

Zitat:

Der Vergleich zwischen den beiden Workshop-Designs fĂĽr einen 6-stĂĽndigen Kurs zur Verwaltung des Produkt-Backlogs sieht folgendermaĂźen aus:

Ă„hnlichkeiten:

  1. Struktur und Dauer: Beide EntwĂĽrfe sehen drei 2-stĂĽndige Sitzungen vor, die ĂĽber 4 Wochen verteilt sind, so dass die Teilnehmer Zeit haben, das Gelernte anzuwenden.
  2. Schwerpunktbereiche: In beiden Workshops liegt der Schwerpunkt auf der Abstimmung (mit Stakeholdern und Teammitgliedern), dem agilen Produktmanagement und dem Umgang mit Anti-Patterns im Produkt-Backlog.
  3. Interaktive Ăśbungen: Beide EntwĂĽrfe beinhalten praktische Ăśbungen und Gruppendiskussionen, um das Gelernte zu vertiefen.
  4. Sitzungsthemen: Jede Sitzung in beiden Entwürfen ist einem bestimmten Thema gewidmet – Einführung und Ausrichtung, Teamdynamik und agiles Management und Umgang mit Anti-Patterns.

Unterschiede:

  1. Sitzungsinhalt und Ablauf:
    • Das erste Design bietet eine detailliertere Gliederung jeder Sitzung mit spezifischen Ăśbungen, wie z. B. die Erstellung eines hypothetischen Produkt-Backlogs, teambildende Ăśbungen und Anti-Pattern-Lösungsworkshops.
    • Das zweite Design konzentriert sich mehr auf Rollenspiele und SimulationsĂĽbungen, wie z. B. Stakeholder Alignment Workshop und Backlog Refinement Simulation.
  2. Methodik:
    • Das erste Design scheint sich mehr auf praktische Anwendungen mit direkten Aufgaben wie der Erstellung eines Produkt-Backlogs und einer Produkt-Roadmap zu konzentrieren.
    • Das zweite Design legt den Schwerpunkt zuerst auf das konzeptionelle Verständnis, gefolgt von der Anwendung durch Rollenspiele und Simulationen.
  3. Tools und Ressourcen: Der zweite Entwurf schlägt ausdrücklich die Verwendung interaktiver Tools wie Miro oder Trello vor und enthält Gastredner und ein Ressourcenpaket, die im ersten Entwurf nicht erwähnt werden.
  4. Hausaufgaben: Während beide Entwürfe Hausaufgaben vorsehen, integriert der erste Entwurf die Aufgaben explizit in die Struktur des Workshops und sorgt so für ein Kontinuum des Lernens und der Anwendung.

Vorteile:

  • Erstes Design: Bietet einen strukturierteren Ansatz mit klaren Aufgaben und Zielen fĂĽr jede Sitzung, was fĂĽr Lernende, die einen praktischen Ansatz beim Lernen bevorzugen, von Vorteil sein kann.
  • Zweites Design: Die Einbeziehung von Rollenspielen, Simulationen und interaktiven Werkzeugen kann eine fesselnde und abwechslungsreiche Lernerfahrung bieten. Die Hinzunahme von Gastrednern kann verschiedene Perspektiven und Einblicke in die reale Welt bieten.

Superior Design:

Welches Design das bessere ist, hängt von den spezifischen Bedürfnissen und Vorlieben der Teilnehmer ab. Wenn das Ziel darin besteht, ein praktisches, praxisnahes Erlebnis mit klaren Zielen und Aufgaben zu vermitteln, könnte das erste Design besser geeignet sein. Wenn der Schwerpunkt jedoch auf Engagement, unterschiedlichen Lernstilen und einer Mischung aus Theorie und Praxis liegt, könnte das zweite Design effektiver sein. Beide sind in ihrem Ansatz robust und können je nach Lernstil und Zielsetzung der Kohorte effektiv sein.

Zitatende.

Mein angepasstes ChatGPT im Vergleich zu den beiden Workshop-Designs:

Anmerkung: „Alternativer Entwurf bzw. Design“ bezieht sich auf den Vorschlag von Scrum Sage; der „ursprüngliche Entwurf bzw. Design“ auf den Entwurf meines angepassten ChatGPTs.

Zitat:

Beide Workshop-Designs konzentrieren sich auf die Verwaltung des Produkt-Backlogs in einem 6-stündigen Kurs, der in drei 2-stündige Sitzungen über 4 Wochen aufgeteilt ist. Sie zielen darauf ab, das Verständnis und die Fähigkeiten der Teilnehmer in Bezug auf die Abstimmung des Scrum-Teams mit den Stakeholdern, das agile Produktmanagement und den Umgang mit Produkt-Backlog-Anti-Mustern zu verbessern. Lassen Sie uns diese Kurse anhand ihrer Struktur, ihres Inhalts und ihres pädagogischen Ansatzes vergleichen:

Ă„hnlichkeiten:

  1. Dauer und Umfang: Beide Workshops erstrecken sich ĂĽber 4 Wochen mit drei 2-stĂĽndigen Sitzungen, so dass zwischen den Sitzungen Zeit fĂĽr die praktische Anwendung der Konzepte bleibt.
  2. Schwerpunktbereiche: Beide betonen die Ausrichtung des Scrum-Teams auf die Stakeholder, das Verständnis des agilen Produktmanagements und die Behandlung von Anti-Patterns im Produkt-Backlog.
  3. Interaktives Lernen: Beide EntwĂĽrfe enthalten interaktive Elemente wie Ăśbungen, Rollenspiele und Diskussionen, um das aktive Lernen zu erleichtern.
  4. Hausaufgaben: Jede Sitzung in beiden Designs endet mit Hausaufgaben, die das Gelernte festigen und die praktische Anwendung fördern.

Unterschiede:

  1. Sitzungsstruktur:
    • Das alternative Design umreiĂźt ausdrĂĽcklich die Ziele jeder Sitzung, wie z. B. die Ausrichtung des Teams, die Einbeziehung der Stakeholder und die Identifizierung von Anti-Mustern.
    • Das ursprĂĽngliche Design integriert diese Themen durchgängig, spezifiziert sie aber nicht fĂĽr jede Sitzung.
  2. Inhaltlicher Schwerpunkt:
    • Das alternative Design erscheint hinsichtlich des Inhaltsflusses strukturierter, mit einer klaren Progression von der EinfĂĽhrung zu fortgeschrittenen Themen.
    • Das ursprĂĽngliche Design betont eine immersive Erfahrung, die Theorie und Praxis in den Sitzungen ohne eine klare lineare Abfolge integriert.
  3. Methodik:
    • Der alternative Entwurf verwendet einen traditionelleren Bildungsansatz mit Vorträgen, Diskussionen und Ăśbungen.
    • Der ursprĂĽngliche Entwurf tendiert möglicherweise mehr zum Erfahrungslernen, obwohl dieser Aspekt nicht explizit aufgefĂĽhrt wird.
  4. Teamdynamik und Kommunikation:
    • Der alternative Entwurf enthält eine spezielle Ăśbung zur Teambildung, die sich auf Kommunikation und Vertrauen konzentriert.
    • Der ursprĂĽngliche Entwurf sieht eine solche Ăśbung nicht vor, aber sie könnte aus dem Gesamtkonzept abgeleitet werden.
  5. Aufgreifen von Anti-Mustern:
    • Der alternative Entwurf sieht eine eigene Sitzung fĂĽr Anti-Muster vor, mit praktischen GruppenĂĽbungen fĂĽr Lösungen.
    • Der ursprĂĽngliche Entwurf integriert wahrscheinlich Anti-Pattern-Diskussionen in den gesamten Kurs.

Vorteile:

  • Alternatives Design: Bietet einen klaren, strukturierten Ansatz, dem die Teilnehmer möglicherweise leichter folgen können. Der explizite Fokus auf verschiedene Themen pro Sitzung hilft dabei, schrittweise ein umfassendes Verständnis aufzubauen.
  • Originales Design: Bietet wahrscheinlich eine flĂĽssigere und integriertere Lernerfahrung, die durch kontinuierliche Anwendung und Reflexion zu einem tieferen Verständnis fĂĽhren kann.

Ăśberlegenheit:

Die Entscheidung, welches Design überlegen ist, hängt von den Bedürfnissen und Lernpräferenzen der Teilnehmer ab:

  • Wenn die Teilnehmer Struktur und eine klare Abgrenzung der Themen bevorzugen, könnte das alternative Design besser geeignet sein.
  • Wenn sie von einem eher ganzheitlichen und integrierten Lernansatz profitieren, könnte das ursprĂĽngliche Design effektiver sein.

Beide Designs haben ihre Berechtigung und können effektiv sein, je nach Kontext und Lernstil der Teilnehmer.

Zitatende.

Fazit

Angesichts dieses kurzen Scrum GPT Experiments, das etwa 30 Minuten dauerte, stellen sich zwei Fragen:

  1. Können Sie einen der beiden Vorschläge ohne Weiteres verwenden?
  2. Welches Workshop-Design ist besser?

Die erste Frage hat eine einfache Antwort: Das ist natürlich nicht möglich. Sie müssen sich schon mehr Arbeit machen, um einen der Workshop-Entwürfe in ein umsetzbares Konzept zu verwandeln.

Die zweite Frage ist auch nicht so trivial, wie sie aussieht:

  1. Das Workshop-Design von Jeff Sutherland’s Scrum Sage bietet eine klare, strukturierte Vorgehensweise mit spezifischen Aufgaben und Zielen pro Sitzung, die es den Teilnehmern erleichtert, ihr zu folgen. Diese Methode ist besonders effektiv für Lernende, die einen praktischen, handlungsorientierten Lernstil bevorzugen, da sie ein umfassendes Verständnis aufbaut, indem sie sich in jeder Sitzung auf verschiedene Themen konzentriert.
  2. Umgekehrt ermöglicht das Workshop-Design meines maßgeschneiderten ChatGPT wahrscheinlich eine flüssigere, integrierte Lernerfahrung, die ein tieferes Verständnis durch kontinuierliche Anwendung und Reflexion fördert. Der Einsatz von Rollenspielen, Simulationen und interaktiven Tools erhöht das Engagement und die Vielfalt des Lernens, während Gastredner verschiedene Perspektiven und Einblicke in die Praxis beisteuern.

Letzen Endes kann keines der beiden Workshop-Designs als „besser“ als das andere bezeichnet werden; es ist eine Frage des Anwendungsfalls:

  • Wenn Sie mit Anfängern beginnen, wĂĽrde ich wahrscheinlich die Scrum Sage Version von Jeff Sutherland wählen.
  • FĂĽr Fortgeschrittene und Profis wĂĽrde ich mich fĂĽr das Design meines angepassten ChatGPT entscheiden.

Die wirklich interessante Frage liegt jedoch ist jedoch eine andere: Brauchen wir einen Vollzeit-Scrum Master pro Team, wenn ChatGPT im Allgemeinen und ein Scrum GPT im Besonderen bereits so gut positioniert sind, dass sie einige Kernbestandteile der Arbeit eines Scrum Masters übernehmen können?

Natürlich wird ein Scrum GPT niemals die menschliche Kommunikation und den Beziehungsaufbau von Scrum Masters und agilen Coaches abdecken können. Aber wie sieht es mit vielen anderen Aspekten ihrer Arbeit aus, zum Beispiel mit der Gestaltung von Workshops?

Wie so oft überschätzt der Mensch die Auswirkungen von Innovationen auf kurze Sicht und unterschätzt ihre Bedeutung auf lange Sicht, während GPT-5 bereits im Entstehen begriffen ist. Mit $ 20 pro Monat ist ChatGPT ein Schnäppchen.

PS: Sollte ich den Scrum Anti-Patterns Guide in ein GPT verwandeln? 🤔

📖 Scrum GPT — Weitere Lektüre

Erfolgreiche Scrum Master

Warnsignale fĂĽr Scrum Master: Wenn Team und Organisation sich abwenden

ChatGPT-Prompts fĂĽr Scrum Master, Product Owner und Entwickler

Ein ChatGPT Jobinterview fĂĽr eine Scrum-Master-Position

Download the Scrum Anti-Patterns Guide for free

✋ Nicht versäumen: Lernen Sie mehr über Scrum GPT in der 19.000-köpfigen „Hands-on Agile“ Slack-Community

Ich lade Sie ein, sich dem „Hands-on Agile“ Slack-Team anzuschließen und die Vorteile einer schnell wachsenden, lebendigen Gemeinschaft von agilen Praktikern aus der ganzen Welt zu genießen.

Nicht versäumen: Lernen Sie mehr im 19.000-köpfigen

Wenn Sie jetzt beitreten möchten, müssen Sie nur noch Ihre Anmeldeinformationen über dieses Google-Formular angeben, und ich werde Sie anmelden. Die Mitgliedschaft ist kostenlos.

Der Artikel Könnte ein Scrum GPT Scrum Master herausfordern? wurde zunächst auf Berlin-Product-People.com veröffentlicht.


What did you think about this post?