March 16, 2022

Was ist der Unterschied zwischen n√ľtzlich und nutzbar? ūüá©ūüá™

Diese Frage ist im Zusammenhang mit den Verantwortlichkeiten des Scrum Teams und der Developer:innen hochrelevant.

Der Scrum-Guide in der deutschen Version sagt auf Seite 5 bzw. Seite 6: Scrum Guide

Das gesamte Scrum Team ist ergebnisverantwortlich (accountable), in jedem Sprint ein wertvolles, n√ľtzliches Increment zu schaffen.¬†

Developer:innen sind jene Personen, die sich der Aufgabe verschrieben haben, jeden Sprint jeden Aspekt eines nutzbaren Increments zu schaffen. 

Was sind m√∂gliche Definitionen f√ľr N√úTZLICH and NUTZBAR:¬†

  • n√ľtzlich l√§√üt sich definieren als "f√ľr den Zweck geeignet"
  • nutzbar l√§√üt sich¬†definieren als¬†"gebrauchstauglich"

Sind diese Definitionen hilfreich? Ja vielleicht.Zwiebelschalen der Nutzererfahrung
Um diese Unterscheidung zwischen n√ľtzlich und nutzbar besser zu verstehen, wollen wir etwas¬†tiefer in die Schichten der Benutzererfahrung f√ľr ein¬†Produkt eintauchen. Jedes Produkt gibt der Benutzer:in eine Erfahrung, die man in drei Ebenen aufteilen kann:¬†

  1. √Ąsthetisch
    Normalerweise erfahren Benutzer:innen zuerst die √Ąsthetik eines Produkts. Meistens ist das die Oberfl√§che, die die Benutzer:innen visuell wahrnehmen. Bei visueller Wahrnehmung geht es um Proportionen, die verwendete Farbpalette und Design Elemente. Wenn¬†diese Aspekte gut umgesetzt sind, dann kann die visuelle Erscheinung¬†Benutzer:innen positiv stimulieren.¬†Diese gro√üe Bedeutung des ersten, oft visuellen Eindrucks dr√ľckt sich im¬†Englischen¬†Sprichwort¬†"Don't judge a book by its cover"¬†aus,¬†das kritisch darauf hinweist,¬†¬†dass¬†Menschen¬†basierend auf¬†der √§usseren Erscheinung¬†oft Annahmen √ľber innere Qualit√§ten machen. ¬†¬†
       
  2. Nutzbar
    Um ein Produkt zu nutzen, muss man es verstehen. Und hier kommt die mittlere Ebene zum Tragen: das Produkt muss in der Praxis verwendbar sein. Wenn die Benutzer:innen nicht herausfinden können, wie das Produkt funktioniert, oder es voller Fehler ist, oder es womöglich der Benutzung nicht standhält, dann ist das Produkt nicht nutzbar bzw. nicht verwendbar. Deshalb muss ein Increment nutzbar sein, um Mehrwert zu liefern. Dieser Anspruch der Nutzbarkeit an ein Increment wird durch die Definition of Done sichergestellt.   
     
  3. N√ľtzlich
    Kommen wir zum Kern und dem Innersten unseres Modells.¬†Benutzer:innen wollen ein Problem besser, sicherer, schneller oder kosteng√ľnstiger unter Zuhilfenahme des Produkts l√∂sen. Wenn das Produkt das leisten kann, dann ist es n√ľtzlich. Um ein n√ľtzliches Produkt zu schaffen, muss ein¬†Scrum-Team die Bed√ľrfnisse der Benutzer:innen verstehen und in Produktfunktionalit√§ten √ľbersetzen, so dass die Benutzer:innen¬†gew√ľnschte¬†Ergebnisse erzielen k√∂nnen¬†

Alle drei Ebenen sind wichtig f√ľr den Produkterfolg. Dennoch kann man leicht vorhersagen, dass ein Produkt sich nicht durchsetzen wird, wenn es nicht n√ľtzlich ist, egal wie √§sthetisch oder leicht nutzbar/verwendbar es ist. Deshalb nimmt in dem Bild oben der innere Teil "N√ľtzlich" die gr√∂√üte Fl√§che ein.¬†

Ist diese Erkl√§rung hilfreich? Schreib es in die Kommentare um einen Dialog zu starten oder komm in eines meiner Trainings f√ľr

Professional Scrum Product Owner